Greven Medien trifft mit Radio-PR den Nerv der Hörer

 

 



17. Mai 2017

Greven Medien trifft mit Radio-PR den Nerv der Hörer

So geht erfolgreiche Radio-PR: Greven Medien geht mit der PR-Unit der Counterpart Group erneut on Air. Mit dem Thema „Wie Apps durch den Angebots-Dschungel führen“ trifft das Duo den Nerv der Hörer und erreicht eine phänomenale Marke von rund 2 Millionen Hörern pro Stunde. 

Standortbezogene Werbung oder auch Location Based Advertising ist ein wertvolles Marketing-Instrument für kleine und mittelständische Unternehmen und gleichzeitig ein Mehrwert für Konsumenten. Das bestätigen bereits Zahlen, die Greven Medien bereits mit der Counterpart Group in einer zuvor durchgeführten GfK-Umfrage ermittelt hatte. Das Ergebnis: Jeder dritte Kunde wird bereits durch Onlinemedien auf lokale Angebote aufmerksam. Spannende Zahlen, die eine ideale Basis für eine erfolgreiche Radio-PR gelegt haben.

In dem von der Counterpart Group konzipierten Radiobeitrag klärt Greven Medien-Geschäftsführer Patrick Hünemohr Hörer bundesweit darüber auf, wie Apps durch den Angebots-Dschungel führen. Ergänzt wird der Radio-Beitrag von einer Straßenumfrage. Das Ergebnis liefert herausragende Zahlen: Mit dem Beitrag erreichen Counterpart Group und Greven Medien knapp zwei Millionen Hörer pro Stunde. Über 125 Mal wird der Beitrag in Radiosendern bundesweit ausgestrahlt. Das zeigt: Die erfolgreich gestaltete Radio PR trifft eindeutig den Nerv der Hörer!

Rund 50 Prozent der Deutschen hören jeden Tag Radio – und das durchschnittlich vier Stunden am Tag. Mit interessant gestalteter Radio-PR erreicht die Counterpart Group für ihre Kunden somit eine große Hörerschaft und erreicht damit eine Vielzahl potenzieller Kunden und stärkt die Markensichtbarkeit.

Mehr zu unseren Leistungen

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

Nach oben