Counterpart Group produziert Sieger-Werbespot für „Das Ding des Jahres“

15. März 2018

Counterpart Group produziert Sieger-Werbespot für „Das Ding des Jahres“

Der Gewinner-Clip zum faltbaren Anhänger „Faltos“ wurde von der Counterpart Group realisiert

Köln, 10. März 2018. Ein faltbarer Anhänger, der im Transportieren ganz groß, aber in der Garage ganz klein ist? Das gibt es – dank Erfinder Ulrich Müller, der in der ProSieben-Show „Das Ding des Jahres“ von Raab TV mit seinem Produkt den Sieg einheimste.

In der Finalshow am vergangenen Samstagabend sahen die Fernsehzuschauer zu jeder der acht präsentierten Erfindungen einen eigens für die Show gedrehten Werbespot. Der TV-Clip zum faltbaren Anhänger „Faltos“ wurde von den Kölner Markenexperten der Counterpart Group konzipiert. Als Sieger der Show gewinnt Ulrich Müller einen Werbedeal auf den Sendern der ProSiebenSat.1-Gruppe in Höhe von 2,5 Millionen Euro.

Über 3 Wochen lang arbeitete die Kölner Werbeagentur eng mit Erfinder Ulrich Müller zusammen. „Wir freuen uns sehr, dass „Faltos“ bei den Zuschauern das Rennen gemacht hat und gratulieren Herrn Müller von ganzem Herzen zu diesem beachtlichen Erfolg!

Die enge Zusammenarbeit mit ihm haben wir sehr geschätzt. Wenn in einem Produkt so viel Herzblut steckt, verdient es einen spritzigen Werbefilm, der seiner würdig ist und die Botschaft wirkungsvoll – mit voller Konzentration aufs Wesentliche – transportiert,“ sagt Judith Dobner, Geschäftsführerin der Counterpart Group. Denn am Ende waren es die Fernsehzuschauer, die per Telefon-Voting den Sieger und damit „Das Ding des Jahres“ kürten.

Bis es soweit war, stand die Agentur jedoch vor zahlreichen Herausforderungen: „Ein enges Timing und die spezielle Mechanik, einen klassischen Werbespot für einen Wettbewerb im Rahmen einer Fernsehshow zu entwickeln, haben das Projekt sehr spannend für uns gemacht,“ ergänzt Dobner.

Dass sich jeder die Freuden eines eigenen Anhängers erlauben kann, ohne ein Platzproblem zu bekommen, zeigt Tüftler Ulrich Müller mit seinem „Faltos“. Im Spot entrümpelt ein Hausbesitzer sein Haus und findet eine Reihe Gegenstände, die er so nicht mehr behalten möchte – rein zufällig ähneln diese den Erfindungen der anderen Kandidaten der Show. Damit ist der Spot der einzige im Wettbewerb, der mit einem Augenzwinkern gleichzeitig inhaltlich Bezug auf die anderen Erfindungen der Show nimmt.

Ulrich Müller resümiert: „Die Zusammenarbeit mit der Counterpart Group war super. Das ganze Team war unglaublich engagiert, trotz der eisigen Kälte während des Drehs. Jeder hat alles gegeben und es ist ein unterhaltsamer Spot dabei herausgekommen.“

Auch für den Spot zu Fritz Frechs cleverem Trichter „Drychter“ zeichnet sich die Counterpart Group verantwortlich. Er zeigt, wie ein Missgeschick zu einer ganzen Kettenreaktion von Katastrophen führen kann. Der „Drychter“ weiß das zu verhindern: Ein Trichter, der sich einfach verschließt und mit dem sich, ohne zu tropfen, jegliche Flüssigkeiten sauber ab- und umfüllen lassen.

Die spannenden Drehtage, u.a. in Zusammenarbeit mit der Produktionsfirma peoplegrapher, hielt die Counterpart Group zudem in zwei Making-Of-Filmen fest. „Es passt zu uns, mit Erfindern zusammen zu arbeiten“, sagt Judith Dobner, „denn unser liebster Kunde ist der, der sich fragt, ob es einen besseren Weg geben könnte.

Damit sind Erfinder, die mit Leidenschaft und Herzblut den Status Quo einer Sache verbessern möchten, eigentlich die perfekten Kunden für uns“, sagt Dobner. Die Counterpart Group hat bereits viele Marken erfolgreich in verschiedenen internationalen Märkten geführt – von Newcomern bis hin zu großen Unternehmensmarken, die neue Impulse benötigten.

Hier geht es zu den Werbespots:

Faltos: https://youtu.be/bcoxcK74WMQ

Drychter: https://youtu.be/3bt07RwMRgk

Hier geht es zu den Making-Of-Filmen:

Faltos: https://youtu.be/Xa952AK9LM4

Drychter: https://youtu.be/fJ5Qtx5IQXM

PDF Download

Bilder Download

Counterpart Group produziert Sieger-Werbespot für „Das Ding des Jahres“
Jetzt bewerten
Nach oben