Counterpart Group entwickelt emotionales Markenerscheinungsbild der Accon Sternschnuppe

Die Accon Sternschnuppe e.V. ist ein Projekt des Krankentransportunternehmens Accon Köln GmbH. Der gemeinnützige Verein ermöglicht es schwerkranken Menschen, ihren letzten großen Wunsch zu erfüllen – und das ist für die Patienten völlig kostenfrei. Natürlich ist der gemeinnützige Verein deshalb auf Spenden und Sponsoren angewiesen. Mit der Counterpart Group fand die Accon Sternschnuppe einen Sparringspartner, der aus der anfänglichen Idee eine emotionale Marke entwickelte und auf diese Weise gleichermaßen die Betroffenen sowie die potenziellen Spender und Sponsoren anspricht.

Das PR-Team der Counterpart Group sorgt für die mediale Aufmerksamkeit

Um der Funktion als „Wunscherfüller“ auch tatsächlich gerecht zu werden, bedarf es natürlich himmlischer Unterstützung. Diakon Wolfgang Allhorn segnete feierlich im Beisein der Kölner Bürgermeisterin Effi Scho-Antwerpes sowie den Verantwortlichen von Accon das Fahrzeug. Damit der Weihung auch die Aufmerksamkeit geschenkt wird, die ihr gebührt, verschickte das PR-Team der Counterpart Group eine Pressemitteilung, und lud ausgewählte Medienvertreter aus dem Kölner Raum zum offiziellen Akt ein. Zahlreiche Medienvertreter großer Kölner Zeitungen sowie lokale Nachrichtenportale waren anwesend, als das Fahrzeug formell seiner Bestimmung als „Wunscherfüller“ zugeführt wurde. Die Journalisten sowie Accon selbst zeigten sich angesichts des Rituals beeindruckt. Nun kann die Sternschnuppe endlich zu den ersehnten Wunschorten der Patienten aufbrechen und so wahrlich Träume erfüllen.

 

Sie haben noch nicht
genug von diesem Case?

A-Rank AHW
Nach oben