Counterpart erweckt das besondere Immobilienprojekt Clouth 104 mit Leben

Immobilienvermarktung für die Kreativwirtschaft mit begleitender Öffentlichkeitsarbeit durch Werbemaßnahmen, PR und passender Kreation

Im Kölner Stadtteil Nippes entsteht auf 14,5 ha des alten Industriegeländes der Clouth Gummiwerke ein komplett neues Wohngebiet mit über 1.000 Wohnungen. Um so reizvoller und herausfordernder war die Aufgabe für die Counterpart Group eine Vermarktungsstrategie für die größte Gewerbeimmobilie auf dem Gelände zu entwerfen: Clouth 104. Die prägende denkmalgeschützte Backsteinfassade mit Industriecharakter, die Lage in Köln Nippes sowie eine Kultur die Arbeit mit Leben verbindet bildeten den Rahmen. Kernzielgruppe für die entstehenden Living-Offices: die Kreativwirtschaft.

Hierauf aufbauend entwickelte Counterpart eine Vermarktungsstrategie aus wenigen – jedoch prägnanten – Stilelementen mit großer Wirkung – passend zum puristischen und modernen Auftritt der Immobilie selbst. Die Vermarktungsbroschüre fand viel Zuspruch und wurde den Projektentwicklern und Architekten quasi aus den Händen gerissen. Dafür sorgte eine eindrucksvolle Inszenierung mit passender Bilderwelt, die in Verbindung mit den Stilelementen kreativ in Szene gesetzt wurden. Darüber hinaus konzipierte Counterpart einen passenden Onlineauftritt und begleitende PR-Maßnahmen.

Verbindung von Bildwelt, Stilelementen und Informationen für aufmerksamkeitsstarke Broschüre

Eine hochwertige und zum Objekt passende Vermarktungsbroschüre in digitaler Form und als Printversion zeigen die Besonderheiten dieser innovativen und modernen Immobilie. Das passende Tool für Messen und Gespräche mit interessierten sowie potentiellen privaten und gewerblichen Mietern – für Makler und Projektverantwortliche.

 

PR

Begleitende PR von Counterpart erhöht Sichtbarkeit in der Region

In der PR wurden die Alleinstellungsmerkmale von Clouth 104 passend auf die Zielgruppe und für die Medienwelt aufbereitet und über Pressemitteilungen und anschließende Medienkontaktarbeit an die regionalen Tageszeitungen sowie Immobilienfachmedien geschickt. Das innovative Konzept überzeugte und führte zu positiver Berichterstattung.

 

Sie haben noch nicht
genug von diesem Case?

Barlog Dorel
Nach oben